Trading GmbH gründen

Trading GmbH gründen

Was ist eine Trading bzw. Trader GmbH?

Eine Trading GmbH ist in erster Linie eine GmbH wie jede andere auch. Allein das Tätigkeitsfeld bzw. der Geschäftszweck ist in der Trader GmbH eindeutig definiert als „Investition und Trading“. Die rechtlichen Grundlagen hinsichtlich Gründung, Gesellschaftervertrag, Haftung etc. unterscheiden sich nicht von jeder anderen GmbH. Aus diesem Grund bleibt auch die Verpflichtung, Stammkapital einzuzahlen, bestehen. Auch die Besteuerung einer Trading GmbH stellt gegenüber jeder anderen GmbH keinen Unterschied dar. Hier wird es besonders interessant. Aufgrund der Änderungen im Steuerrecht kann die Gründung einer Trader GmbH für Investoren und Anleger besonders vorteilhaft sein, da sie die Steuerlast senken kann. Besonders nach der Änderung der Begrenzungen für Verlustabzug im Jahr 2021 scheint die Gründung einer Kapitalgesellschaft für viele Trader der beste Weg zu sein, möglichst gewinnträchtig zu arbeiten. Die beste Form der Kapitalgesellschaft ist dabei noch immer die GmbH, obwohl eine UG für den Notfall einen ähnlichen Effekt hat.

Inhaltsverzeichnis [Verbergen]

Wer kann eine Trading GmbH gründen?

Jeder, der als Anleger oder Investor steuerpflichtige Einkünfte erzielt, sollte über die Gründung einer Trading GmbH nachdenken. Der Gründer muss keine besonderen Voraussetzungen erfüllen. Anders sieht es beim Geschäftsführer aus. Wer beispielsweise wegen eines Verstoßes gegen das Insolvenzrecht verurteilt wurde, kann unter Umständen nicht die Position des Geschäftsführers einnehmen. Das stellt immer dann ein Problem dar, wenn der Gründer und Inhaber gleichzeitig Geschäftsführer werden will. Abhilfe lässt sich schaffen, indem eine andere Person die Geschäftsführung übernimmt.

Warum sollte man eine Trader GmbH gründen?

Wer privat investiert, muss seine Gewinne über die Einkommensteuererklärung ausweisen und als Kapitalerträge (Steuersatz 25 Prozent) versteuern. Ein hoher Steuersatz führt zu einer hohen Steuerschuld. Eine GmbH unterliegt einem anderen Steuersatz. Hier werden Gewinne, die durch Verkäufe erzielt werden, mit 1,54 Prozent versteuert. Nachdem der Gesetzgeber inzwischen dafür gesorgt hat, dass Aktienverluste nicht gegen Gewinne aufgerechnet werden können, fällt der zu versteuernde Gewinn höher aus als vor der Reform. Dadurch entstehen ab 2021 höhere Steuerlasten als vorher.

Was ist unter einem Trading GmbH Gründung-Service zu verstehen?

Mit der Gründung einer GmbH sind zahlreiche bürokratischen Aufgaben verbunden. Das kostet Zeit und Geld. Nicht jeder Trader möchte sich damit belasten. Die Gründung einer Gesellschaft ist nicht die Kernkompetenz eines Traders. Es können sich Fehler und Verzögerungen einschleichen. Aus diesem Grund gibt es den Gründungsservice. Wir übergeben unseren Kunden eine Trading GmbH inklusive aller erforderlichen Unterlagen. Jetzt muss der Trader nur noch Gewinne machen, um sie steuerlich günstig über seine GmbH abwickeln zu können. Dabei achten wir darauf, dass alles komplett übergeben wird wie etwa ein schlüsselfertiges Haus. Der Trader muss sich um nichts kümmern, unsere Experten regeln alles zu seiner Zufriedenheit.

Gründungsservice für eine Trading GmbH – So funktioniert's

Der Gründungsservice umfasst die folgenden Dienstleistungen. Jeder einzelne Schritt wird von erfahrenen Experten auf ihrem Gebiet durchgeführt, damit dem Trader am Ende eine fertige GmbH übergeben werden kann. Die gesamte Leistung kostet nur 2.500,00 € als Honorar und inklusive der Notargebühren. Das bedeutet, der Gründer kauft ein All-in-one-Paket. Während wir alle erforderlichen Angelegenheiten regeln, kann er sich in aller Ruhe um Aktienkurse und Börsenentwicklungen kümmern. So ist er beim Start direkt auf dem aktuellen Stand und kann sofort loslegen.

1.Schritt

Vorarbeiten und Dokumentenschlacht

Wir erhalten den Auftrag, eine GmbH zu gründen. Dieser Auftrag umfasst:

  • Notarielle Gründung: Die individuellen Gesellschafterverträge werden erstellt und dir zur Verfügung gestellt. Mittels einer Vollmacht vertreten wir dich beim Notar.
  • Eröffnung eines Bankkontos: Hier wird das Stammkapital eingezahlt, damit die Trading GmbH alle erforderlichen Eintragungen erhalten kann.
  • Unterstützung bei der Einrichtung eines Broker-Depots: Damit die GmbH ihre Geschäftstätigkeit zeitnah aufnehmen kann, muss ein Broker-Depot vorhanden sein.
  • Steuerliche Anmeldung: Der Legal Entity Identifier (LEI) ist Pflicht für jedes Unternehmen, dass am Finanzmarkt wirtschaftet. Hierbei kommt es nicht auf die Rechtsform oder die Größe des Unternehmens an. Ein LEI wird immer für den Zeitraum von einem Jahr zugeteilt. Eine Verlängerung ist unproblematisch zu erwirken.
  • Antrag auf Zuteilung eines LEI: Die individuellen Gesellschafterverträge werden erstellt und dir zur Verfügung gestellt. Mittels einer Vollmacht vertreten wir dich beim Notar.
  • Eröffnungsbilanz: In der Eröffnungsbilanz werden alle Gründungskosten und das Stammkapital vermerkt. Sie ist für jede GmbH verpflichtend und dient dem Finanzamt als Basis für die folgenden Beziehungen zum Steuerpflichtigen. Unsere kompetenten Fachkräfte erstellen eine Eröffnungsbilanz, die alle Vorgaben des Finanzamts erfüllt.
2.Schritt

Direkt optimiert traden

Wir übergeben LEI, Handelsregisterauszug und alle anderen Dokumente dem Gründer. So kann der Trader direkt mit seiner Geschäftstätigkeit starten und von diesem Augenblick an steuergünstige Gewinne erzielen.

Für 2.500,00 € Honorar ersparen unsere Experten dem Unternehmer viel Zeit und sorgen für eine kostengünstige Gründung. Hinzu kommt, dass unsere Kunden keine Sorgen damit haben, einen Notartermin zu bekommen. Notartermine sind selten und oft sind die Wartezeiten sehr lang. Wir kooperieren mit Notaren, die in wenigen Tagen einen Termin für die Gründung einer Trading GmbH finden. Damit sind unsere Kunden den Mitbewerbern immer eine Nasenlänge voraus.

Eine Trader GmbH kaufen – das geht ganz einfach

Wie jedes andere Unternehmen auch kann eine Trading GmbH den Besitzer wechseln. Der Kauf eines Unternehmens ist meist dadurch motiviert, sich die zeitraubende Gründungsphase zu ersparen. Hierfür gibt es eine gute und effiziente Lösung. Eine Vorratsgesellschaft zu kaufen ist die schnellste Möglichkeit, seine GmbH auf dem Markt zu platzieren. Die Vorratsgesellschaft ist bereits komplett eingerichtet. Ihre Gründung erfolgte, ohne dass ein Geschäftszweck eingegeben wurde. Fügt der Trader seinen Geschäftszweck hinzu, kann er umgehend starten. Eine schnellere Möglichkeit gibt es nicht, wenn eine Trading GmbH gegründet werden soll. Die Kosten sind überschaubar und der große Vorteil liegt darin, dass keine Wartezeiten entstehen. Sobald das Stammkapital aufgebracht ist, nimmt die Vorratsgesellschaft als ganz klassische GmbH ihre Tätigkeit auf und ist geschäftsfähig.

Folgenden Gründungsservice bieten wir Ihnen

Gründungsservice: Trading GmbH - Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Gründungsservice für die komplette Gründung einer Trading GmbH - Rechtssichere und professionelle Betreuung der Abwicklung und Kontaktvermittlung entsprechender Stellen/ Ansprechpartner für die notwendigen Schritte.

Folgende Vorratsgesellschaften bieten wir Ihnen

UG (haftungsbeschränkt) - Unternehmergesellschaft

  • sofortige Haftungsbegrenzung
  • Bankkonto bei einer Deutschen Bank
  • Steuernummer und Umsatzsteuernummer
  • Stammkapital ist vollständig eingezahlt
  • im Handelsregister eingetragen
  • keine Geschäftstätigkeit entfaltet hat
  • keine Verbindlichkeiten oder Lasten
  • sofort startklar

Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer Vorratsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt) - Unternehmergesellschaft

Vorrats GmbH - Gesellschaft mit beschränkter Haftung

GmbH - Gesellschaft mit beschränkter Haftung

GmbH - Gesellschaft mit beschränkter Haftung

  • sofortiger Haftungsbegrenzung von 25.000€
  • Bankkonto bei einer Deutschen Bank
  • Steuernummer und Umsatzsteuernummer
  • Stammkapital ist vollständig eingezahlt
  • im Handelsregister eingetragen
  • keine Geschäftstätigkeit entfaltet hat
  • keine Verbindlichkeiten oder Lasten
  • sofort startklar
Tipps und Tricks für das Sparen von Steuern beim Aktienhandel bzw. Wertpapierhandel - sogenannte Trading GmbH

Was muss bei der Besteuerung einer Trading GmbH beachtet werden?

Es ist kein Geheimnis, dass durch die Gründung einer Trading GmbH steuern gespart werden. Trotzdem unterliegt auch die Trading GmbH verschiedenen Steuerpflichten. So werden selbstverständlich eine Gewerbesteuer und die Körperschaftssteuer erhoben. Vom Gewinn, der durch den Verkauf von Aktien erzielt wird, fallen 5 Prozent unter die Kategorie „nicht abziehbare Betriebsausgaben“. Diese müssen also versteuert werden. Besondere Beachtung verdient die Regel, dass Verluste aus Aktiengewinnen nicht abzugsfähig und nicht mit Gewinnen aus dem Aktienhandel verrechenbar sind. Dividenden aus Aktien im Streubesitz werden mit Körperschafts- und Gewerbesteuer belastet. Ein kleines Rechenbeispiel zeigt, wie lukrativ die Gründung einer Trading GmbH sein kann.

Beispiel:

Gehen wir von Gewinnen in Höhe von 1000 Euro aus. Verluste sind in unserem Beispiel nicht vorhanden.
Diese 1000 Euro werden versteuert, wenn ein privater Trader sie erzielt hat:

Im ersten Fall werden Abgeltungssteuer (25 Prozent) und Soli Zuschlag, evtl. auch Kirchensteuer fällig. Die Steuerschuld beträgt damit etwa 30 Prozent. Bei 1000 Euro sind das 300 Euro Steuerschuld.
Die Differenz beträgt auf 1000 Euro also 284 Euro.

 

Das ändert sich im Jahr 2021 für Trader GmbHs

Die neue Steuergesetzgebung für Gewinne aus Anlagegeschäften macht die Trading GmbH 2021 lukrativer, als sie es jemals war. Durch die ab Januar geltenden neuen Begrenzungen von Verlustrechnungen sind Entlastungen hinsichtlich der Steuerschuld stark eingeschränkt. Um diesen gesetzlichen Nachteil auszugleichen, ist eine Kapitalgesellschaft wie die GmbH oder die UG die einzige Möglichkeit. Dabei ist der Trading GmbH grundsätzlich der Vorzug zu geben.

Braucht eine Trading GmbH einen Steuerberater?

Um die größtmöglichen Steuervorteile zu nutzen, ist ein Experte auf dem Gebiet der Besteuerung von Kapitalgesellschaften unerlässlich. Ein Steuerberater kennt sich in seinem Bereich aus und wird mit seinem Wissen immer auf dem neusten Stand sein. Eine laienhafte Steuererklärung kann fehlerhaft und unvorteilhaft ausfallen. Allerdings gibt es keine Pflicht, einen Steuerberater zu beauftragen, solange vorgegebene Umsatz- und Gewinnsummen nicht überschritten werden oder nicht mehr als 49 Personen in der GmbH als Arbeitnehmer beschäftigt sind. Wer darüber nachdenkt, seine Aktiengeschäfte mittels einer eigenen Trading GmbH zu tätigen, sollte sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Erfolg auf dem Aktienmarkt ist immer auch von Fingerspitzengefühl und Intuition abhängig. Aufgaben wie das Erstellen einer Bilanz oder einer Steuererklärung sollte der Unternehmer delegieren und sich stattdessen um seine Hauptaufgabe kümmern.

Zahlt eine Trading GmbH Gewerbesteuer?

Wie jede andere GmbH auch zahlt eine Trading GmbH Gewerbesteuer und Körperschaftssteuer. Die geltenden Steuerrechte für eine Kapitalgesellschaft gelten auch mit dem Tätigkeitszweck „Trading“. Lediglich die Versteuerung der Gewinne aus dem Trading verläuft anders als bei einer Privatperson. Werden hohe Gewinne erzielt, lohnt sich daher die Gründung einer GmbH immer. Wer die Zahlung der Gewerbesteuer senken will, überlegt sich im Vorfeld, wo sein Unternehmen den Hauptsitz haben soll. Gewerbesteuer ist eine kommunale Steuer. Das bedeutet, dass betreffende Kommune den Hebesatz für die Steuer selbst festlegen kann. In Städten, die als beliebte Standorte für wirtschaftliche Aktivitäten gelten, sind die Hebesätze meist höher als in der Peripherie. Eine Trading GmbH muss aber nicht in München, Berlin oder Stuttgart ihren Sitz haben. Deshalb sollte der Gründer im Vorfeld nach einem Firmensitz mit moderater oder niedriger Gewerbesteuer suchen.

Die Entscheidung für die Gründung einer Trader GmbH

Die Entscheidung für den Schritt zum Geschäftsführer der eigenen GmbH sollte in erster Linie von wirtschaftlichen Faktoren bestimmt sein. Wer seine Aktiengewinne regelmäßig mit einer hohen Steuerschuld belastet sieht, sollte einmal ausrechnen, wie seine Steuerpflicht ausgesehen hätte, wenn eine GmbH die gewinnberechtigte Partei wäre. Ergeben sich in diesem Fall rechnerische Vorteile, ist die Entscheidung nicht schwer. Ist das Ergebnis nicht absolut eindeutig, muss berücksichtigt werden, dass eine GmbH auch mit weiteren Kosten belastet ist. So werden IHK-Beiträge fällig. Auch die Gewerbesteuer kann je nach Firmensitz ein größerer Posten in der Bilanz werden. Wer einen Steuerberater beauftragt, darf die entstehenden Kosten nicht unter den Tisch fallen lassen. Es gibt also zahlreiche Vorteile und Nachteile er Trading GmbH.

Aktuell relevante Online-Broker

LYNX

LYNX ist ein Online-Broker, der von der Software bis zu einem umfassenden Service alles anbietet, was Trader und Investoren für ihre Tätigkeit benötigen.
Das niederländische Unternehmen bietet neben der Trading Workstation und dem Webtrader Lynx Basic auch eine App. Jeder Trader kann über LYNX ein Depot einrichten. Neben Aktien stehen ETFs, Optionen, Zertifikate und weitere Finanzmarktprodukte zur Auswahl. Das Trading ist an mehr als 130 Märkten in über 30 Ländern möglich. Damit ist dem Trader große Flexibilität garantiert.

BANX

BANX ist ein Online-Broker, der komplett auf Depotgebühren verzichtet. Die transparente Preisgestaltung ist damit sehr kundenfreundlich orientiert. Der Vorteil der niedrigen Gebühren wirkt sich auf den Gewinn des Traders aus. BANX hält für unterschiedliche Ansprüche Depotformen mit verschiedenen Designs bereit. Zur Verfügung stehen Einzeldepots, Gemeinschaftsdepots, Firmendepots, Depots für Kapitalgesellschaften (UG, GmbH, AG) und Depots für Personengesellschaften (GbR, OHG, KG). Mobilie Trading ist möglich. BANX bietet Trading für mehr als 130 Märkte in mehr als 31 Ländern an.

CapTrader

Bei CapTrader handelt es sich um einen Online-Broker mit Sitz in Deutschland. Trading ist an mehr als 135 Börsen möglich. CapTrader bietet über 1,2 Millionen Wertpapiere und ist seit über 30 Jahren auf dem Markt präsent. Gehandelt werden Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Optionsscheine und viele zusätzliche börsengehandelte Wertpapiere und Derivate. Dieser Online-Broker ist für eine konservative Risikopolitik bekannt. Individuelle Beratungen und eine transparente Preisgestaltung machen CapTrader zu einem Dienstleister mit hoher Kundenzufriedenheit. Die Depoteröffnung ist mit geringem Aufwand möglich.

FXFlat

FXFlat bietet Online-Brokerage mit einem Unternehmenssitz in Deutschland. Im Hintergrund steht die von der BaFin lizenzierten FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH. FXFlat bietet Tradern ein umfassendes Spektrum an Anlageklassen und Finanzinstrumenten. Im Angebot sind unter anderem Aktien, Anleihen, Futures und ETFs. Trading ist an mehr als 135 Börsen weltweit möglich. FXFlat ist Mitglied im Contracts for Difference Verband e.V. (CFD-Verband), der die Weiterentwicklung des CFD-Markts in Deutschland vorantreibt. Der Online-Broker aus Ratingen engagiert sich regional und überregional stark für soziale Projekte.

Interactive Brokers

Die Interactive Brokers Group, Inc. wurde 1977 gegründet und hat ihren Sitz in den USA. Mit einem Eigenkapital von mehr als 9 Mrd. US-Dollar gehört Interactive Brokers zu den führenden Wertpapierfirmen weltweit. Das Unternehmen ist auf über 135 Märkten tätig.
Die Interactive Brokers Group führt gemeinsam mit ihren Gesellschaften täglich mehr als 2,109,000 Transaktionen aus. Bei Interactive Brokers sind fast 2000 Mitarbeiter tätig. Niederlassungen gibt es in der Schweiz, in Kanada, China, Japan, Hongkong, Vereinigtes Königreich, Australien, Ungarn, Russland, Indien, Estland.