Buch Empfehelungen von HDB Gesellschaften - u.a. mit: Unternehmen, Gründung, Zeit und Persönlichkeiten

Buchempfehlungen von HDB Gesellschaften

Buchempfehlungen zum Thema: Mindset

  • Against the Gods: The Remarkable Story of Risk

    „Against the Gods: The Remarkable Story of Risk“ ist nur als englische Ausgabe verfügbar. Das sollte niemanden davon abhalten, das Buch zu lesen. Es geht um Risiken und wie man damit umgeht. Wer morgens aufsteht, begibt sich bereits in eine Welt voller Risiken, wer im Bett bleibt, auch. Risiken lassen sich nicht vermeiden, aber sie lassen sich bewerten und einschätzen. Dadurch werden sie nicht nur kalkulierbar, sondern sie können auch gegeneinander abgewogen werden, wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen. Der Umgang mit Risiken gehört zu den wesentlichen Kompetenzen jedes erfolgreichen Menschen. Das Buch erzählt von einer Gruppe mutiger Denker und kluger Köpfe, die mittels ihrer Intelligenz eine Reise unternehmen, um das Geheimnis der Risikokontrolle zu finden. Das Ergebnis ist eine Methode, die der Autor seinen Lesern leicht verständlich und unterhaltsam zur Verfügung stellt.

  • Dankbarkeit

    Das der Autor hat mit seinen neurologischen Fallgeschichten weltweit ein Riesenpublikum erreicht und das Denken vieler Menschen verändert. Die Veränderung des Blickwinkels von Mitleid mit denen, die krank oder behindert sind, dahin, dass diese Menschen oft über besondere Fähigkeiten, wie z.B. intensivere Wahrnehmung und Fühlen, verfügen, war ein Meilenstein. In seinen letzten Lebensmonaten vor seinem Tod 2015 hat Sacks noch eine Reihe von Aufsätzen geschrieben und veröffentlicht. Es gelang ihm auf eine sehr stille und feinsinnige Art, seine Dankbarkeit für alles, was er in seinem Leben erfahren durfte, auszudrücken. Er nimmt seine Leserinnen und Leser mit auf eine Gedankenreise, in der er über die Fragen des Lebens und des Todes sowie von Glauben und Wissen nachdenkt. Es geht darüber hinaus noch um wissenschaftliche Themen. Er führt eine Begründung dafür an, warum die Naturwissenschaften, konkret z.B. das Periodensystem der chemischen Elemente, ihn während seines Lebens besonders fasziniert haben. Das Buch ist professionell illustriert mit Fotos, die von Oliver Sacks Lebensgefährten Bill Hayes stammen.

  • Das große 1x1 der Erfolgsstrategie: EKS® - Erfolg durch Spezialisierung

    Kerstin Friedrich, Fredmund Malik und Lothar Seiwert sind als Experten für Erfolg bekannt. Gemeinsam haben sie mit „EKS®- Erfolg durch Spezialisierung“ eine sehr einfache und dennoch wirksame Methode entwickelt, wenn die dazu geeignet ist, auf nationaler und internationaler Ebene die Marktführerschaft anzustreben. Bisher galt EKS® als ein Geheimtipp, den renommierte Konzerne und Experten nutzten, um ihren eigenen Erfolg einzuleiten und zu festigen. Dieses Buch macht EKS® für jeden erlernbar und erklärt die Umsetzung in sieben Schritten. Dabei orientiert sich EKS® an den vier Phasen: • Konzentration und Spezialisierung • Management komplexer Systeme • Nutzenmaximierung statt Gewinnfixierung • Immaterielle Werte erkennen und entwickeln. Fallbeispiele und eine leserfreundliche Sprache sorgen dafür, dass das Buch auch für Laien und Anfänger im Bereich der Wirtschaftswissenschaften gut verständlich ist. Unternehmer werden motiviert, EKS® auch für ihre eigene Unternehmensführung zu verwenden. Die wichtigste Botschaft der drei Verfasser besteht darin, den Unternehmer die Welt durch die Augen seines Kunden betrachten zu lassen. Dieses Buch ist nicht nur eine theoretische Darstellung, es ist eine praktische Handlungsanleitung und fungiert dadurch wie ein Coach.

  • Das innere Auge: Neue Fallgeschichten

    Das innere Auge ist ein Titel aus der Reihe der Fallgeschichten von Oliver Sacks. Der Neurologe mit der Gabe, komplizierte wissenschaftliche Vorgänge einfach zu beschreiben, hat es wieder geschafft. Er begeistert mit diesem Buch, in dem er eine Brücke zwischen visueller Wahrnehmung und Bewusstsein baut. Es gelingt ihm in diesem Werk zum wiederholten Mal, seiner Leserschaft komplexe Dinge verständlich zu schildern. Das Besondere an diesem Buch aus der Fallgeschichtenreihe ist, dass Sacks einen eigenen Fall schildert. Er beschreibt, wie er selbst im Jahr 2005 mit einem bösartigen Tumor im Auge zu kämpfen hatte. Er lässt die Leserinnen und Leser daran teilhaben, wie sich ein Leben mit Krebs anfühlt und wie sich der Verlust der visuellen Fähigkeiten auf die Lebensqualität auswirkt. Sacks wäre nicht er selbst, wenn er der Krankheit keine positiven Seiten entlockt hätte. Er schreibt von leichten Illusionen, von Halluzinationen und von geändertem Wahrnehmungsvermögen bei Farben und Formen. 1970 begann Sacks mit der Veröffentlichung seiner Fallgeschichten. Auch dieses Buch ist leicht zu lesen und hat dennoch einen wissenschaftlichen Anspruch.

  • Deal! Du gibst mir, was ich will!

    Jack Nasher ist bei seinen Leserinnen und Lesern als ein genialer und inspirierender Autor bekannt. Seine unterhaltsame und lockere Sprache lässt dieses Buch zu leichtem Lesestoff mit erstaunlichem Tiefgang werden. Jeder, der sich mit Verkauf und Verkaufsrhetorik befasst, sollte dieses Werk lesen. Hier wird nicht das Blaue vom Himmel versprochen, Schwierigkeiten im Verkauf werden nicht beschönigt. Der Wirtschaftspsychologe Jack Nasher hat eine Methode entwickelt, mit der man faulen Kompromissen entgehen kann. Dabei behauptet er nicht, das Rad neu erfunden zu haben. Die Stärke dieses Buches liegt darin, das längst bekannte theoretische Erkenntnisse so dargestellt werden, dass sie mühelos in der Praxis umsetzbar sind. Wer sich schon vor der Lektüre dieses Buches mit Verhandlungsmethoden und Verkaufstechniken befasst hat, wird sich beim Lesen immer wieder die Hand vor die Stirn schlagen. Nasher kann Zusammenhänge so darstellen, dass alles plötzlich ein klares Bild ergibt. Diese Fähigkeit führt dazu, dass dieses Buch von unschätzbarem Wert im Bücherregal, in der Aktentasche und auf dem Nachttisch des Verkäufers einen festen Platz einnimmt.

  • Der geheime Name Gottes

    Christian Robert Lange gehört zu den Autoren, denen es gelingt, schweren Stoff leicht und spannungsreich zu präsentieren. In diesem großartigen Roman über das Mittelalter in der islamischen Welt geht es um Liebe, Wahnsinn und Unsterblichkeit. Keine leichte Kost, aber aufwühlend, mitreißend und vor allem bewegend wird diese Reise durch die Welt des Islam gestaltet. Der Autor kann mit Wörtern malen, Farben und Gerüche scheinen direkt um die Leserinnen und Leser herum Wirklichkeit zu werden. Lange nimmt seine Leserschaft mit auf die Reise seines Protagonisten, das arabische Pendant zu Marco Polo. Der Araber Ibn Battuta lässt uns hineinschauen in die Welt des Islam, in seine Mystik und seine Theologie. Die romantische Liebesgeschichte, die einen zusätzlichen Handlungsstrang ausmacht, fördert die Spannung und ist sanft und anmutig erzählt. Sie berührt das Herz. Wer in einem Buch nach Abenteuerroman, Liebesroman und theologischen Debatten sucht, ist hier bei Lange fündig geworden. Ein Lesevergnügen der besonderen Art, nicht für zwischendurch, sondern für jeden, der sich mit echter Literatur zu fordern versteht.

  • Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte

    Oliver Sacks ist ein wahres Erzählgenie. Was er bereits in seinem Titel „Der einarmige Pianist“ beginnt, setzt er in „Der Mann, der seine Frau mir einem Hut verwechselte“ fort. Kuriose Geschichten von Patienten, die kuriose Störungen aufweisen, so könnte man das Buch zusammenfassen. Sacks ist praktizierender Neurologe in den USA, ihm laufen die witzigen und tragikomischen Fallbeispiele quasi die Türen ein. 24 Kapitel sind wissenschaftlich und unterhaltsam zugleich geschrieben. Die Störungen werden medizinisch korrekt und sprachlich unterhaltsam dargestellt. Sacks regt zum Schmunzeln an, und zum Nachdenken. Was genau geschieht im Gehirn, wie kommt es zu Störungen, die dazu führen, dass ein Mensch einen Hydranten im Park für ein Kind hält? Was ist passiert, bevor ein junger Mann eine Zeitung erschnuppern kann wie ein gut erzogener Hund? Was ist Wirklichkeit? Was ist wahr? Der gesunde Menschenverstand wird auf die Probe gestellt, alles, was wir über die Welt wissen, wird plötzlich unwichtig, denn es scheint eine Welt zu geben, die unberechenbar und tatsächlich irreal ist.

  • Der Strom des Bewusstseins: Über Kreativität und Gehirn

    Fühlt ein Regenwurm etwas? Wozu dienen die Nervenzellen bei einer eine Qualle? Was geschieht im menschlichen Gehirn, wenn man sich erinnert? Diese und weitere Fragen stellt der Autor in seinem Buch über die Kreativität des Gehirns. Oliver Sacks war New Yorker Neurologe und Jurist und ist vor allem durch seine Fallgeschichten weltberühmt geworden. Er hat auch in diesem Werk, mit viel Empathie und Fachkompetenz Menschen porträtiert, deren Leben durch Krankheit oder Behinderung verändert wurde und welche Chancen die Abweichungen von der gesellschaftlichen Norm den betroffenen Menschen bieten. Als Leserin und Leser merkt man nicht, dass es der letzte Band in der Reihe der Fallgeschichten ist. Wie bei allen anderen vorherigen Titeln hat Sacks neue Studien und Fallgeschichten eingearbeitet. Dieser hier hat den Schwerpunkt, die kreativen Potenziale des menschlichen Gehirns darzustellen. Besonders interessant sind die Ausführungen zu den Fragen, wie das Bewusstsein entsteht und wie Gedächtnis und Erinnerung funktionieren. Wer weiß das auf Anhieb schon so genau? Dieser letzte Band liest sich wie ein Vermächtnis eines begabten Autors und Menschenfreundes.

  • Die Chinesen: Psychogramm einer Weltmacht | Das umfassende Standardwerk zum Verständnis der asiatischen Supermacht

    Stefan Baron und Guangyan Yin-Baron haben mit ihrem Werk die Bibliotheken der Wirtschaftswissenschaft bereichert. Es hat es auf zahlreiche Bestenlisten geschafft und wurde zum Wirtschaftsbuch des Jahres gekürt. Die Pressestimmen machen Lust, das Buch zu lesen: "Ein spannendes und außerordentlich lehrreiches Buch." Sigmar Gabriel; ehemaliger Außenminister "Differenziert und faktenreich" Bundeszentrale für politische Bildung "Ein mutiges Buch. Ein Psychogramm einer ganzen Nation von 1,4 Milliarden Menschen zu erstellen, ist keine leichte Aufgabe. Die Autoren meistern sie mit beeindruckender Kenntnis und dem Mut, auch sicher geglaubte Einschätzungen kräftig gegen den Strich zu bürsten". Eberhard Sandschneider; Professor für Politik Chinas und internationale Beziehungen, FU Berlin "Ein Buch, das für kontroverse und fruchtbare Diskussionen sorgen kann." Jörg Wuttke; langjähriger Präsident der Europäischen Handelskammer in China Wie wichtig es ist, sich mit China und seiner Kultur zu befassen, ist spätestens nach dem Erscheinen dieses Buches klar. Wir können nicht an China vorbeischauen, sondern diese Wirtschaftskraft kennen und erkennen. Nach der Lektüre werden Zusammenhänge deutlich, die auch ein europäischer Unternehmer durchblicken muss.

  • Die Kunst des erfolgreichen Lebens: Weisheiten aus zwei Jahrtausenden von Konfuzius bis Steve Jobs

    Auf dieses Buch von Rainer Zitelmann hat die Welt lange gewartet. Endlich auf dem Markt fand es schnell seine Anhänger und täglich werden es mehr. Zitelmann gelingt es, die Klugheit und die wirtschaftliche Weisheit von Denkern, Philosophen und Unternehmern zu einer kostbaren Sammlung zu bündeln und der Leserschaft zu präsentieren. Die Sammlung aus Zitaten und Aphorismen ist in verschiedene Kapitel eingeteilt. Diese Behandeln Themen wie „Selbstvertrauen gewinnen“, „Entscheidungen treffen“, „Gesund denken und leben“, „Probleme meistern“ und „Sorgen begrenzen“. Niemand muss das Rad neu erfinden, Antworten auf die meisten Fragen wurden bereits vor Jahrhunderten gegeben. Einen besonderen Wert hat das zusätzliche Trainingsprogramm, das 20 Wochen lang Handlungsanweisungen anbietet, die einen klaren Weg aufzeigen. Dieses Buch ist ein täglicher Begleiter, es wird nicht in einem gelesen. Zitelmann gibt dem Leser die tägliche Dosis Inspiration und Motivation in Buchform. Die Weisheiten sollten immer griffbereit sein. Jeder Erfolgsmensch braucht es mindestens in seiner Aktentasche und auf seinem Nachtschrank. Außerdem ist dieser Schatz ein gutes Geschenk für alle, die sich mit Erfolg und Finanzen beschäftigen.

  • Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft: Das Internet der Dinge, kollaboratives Gemeingut und der Rückzug des Kapitalismus

    Jeremy Rifkin und Bernhard Schmid wagen in ihrem Buch einen Schritt in die Welt der Visionen. Sie stellen die These auf, dass das Ende des Kapitalismus nahe sei. Als Regierungsberater, Visionär und Bestsellerautor erklärt Rifkin, woran er seine Theorie vom Niedergang des Kapitalismus festmacht. Der weltweit einflussreiche Intellektuelle hat bedeutende Argumente zusammengestellt, die zum Nachdenken anregen und unruhig werden lassen. Wie viele moderne Denker sieht auch er eine vollkommen neue Zeit heraufziehen. In diesem Buch geht es um die Share Economy, in der das Teilen und Tauschen von Besitz als wertvoller gesehen wird als das Besitzen. Er spricht davon, dass schon lange zu erkennen ist, dass die Mangelwirtschaft in einer Überflußwirtschaft mündet. Es mutet aufrüttelnd an, wenn er vom Diktat des Eigentums spricht. Rifkin meint damit jedoch nicht etwa Krise, sondern vielmehr den Gewinn einer neuen Zeit, in der eine globale Gesellschaft sich an Gemeinschaft orientiert. Lebensqualität wird in der Zukunft schwerer wiegen als Vermögen. Wer schon immer gern innovative Visionen mitgedacht hat, wird an diesem Buch seine Freude haben.

  • Dieses Buch ist bares Geld wert: Warum das ganze Leben ein »Deal« ist und Sie die Handwerkerrechnung immer sofort bezahlen sollten

    Elsässer ist alles andere als ein Trendguru. Vielmehr ist er ein gereifter Mann, der seine Lebenserfahrungen teilt. Er springt nicht auf den Zug vom schnellen Reichtum auf und blendet auch nicht mit ultimativen Erfolgsversprechen. Elsässer ist durch und durch Realist. Mit geistreichen Anmerkungen, viel Witz und einer großen Portion gereiftem Humor gibt er sinnvolle und hilfreiche Tipps für alle, die noch nach dem Weg zum Erfolg suchen. Der Autor bleibt liebenswert stabil auf dem Teppich und zeigt Authentizität. Nicht immer gelingt es ihm, das große Aha-Erlebnis hervorzurufen, dafür haben seine Ausführungen Substanz. Seine Hinweise zu beachten ist ein sicherer Weg, kein riskanter. Wer an die Hand genommen werden möchte und den Ponyhof zu erreichen versucht, wird enttäuscht sein. Wer sich selbst und seine Ziele ernst nimmt und die Kinderschuhe verlassen hat, wird den Ratgeber über Finanzen, Arbeitswelt und finanzielle abgesicherte Zukunft sehr zu schätzen wissen. Schließlich plaudert hier ein Experte über sein Leben, der es einst zum „Deutschen Jungmanager des Jahres“ geschafft hat.

  • Drachen, Doppelgänger und Dämonen: Über Menschen mit Halluzinationen

    Was geschieht im menschlichen Gehirn, wenn wir Muster und Gestalten sehen oder uns schaurige Geschichten einbilden? Worin besteht der Unterschied zwischen Halluzinationen und realen Erfahrungen oder Träumen? In dieser Ausgabe seiner berühmten Fallgeschichten schreibt der Beststellerautor Oliver Sacks über diverse skurrile und rätselhafte Fälle, ohne dabei die Abweichungen vom Normalen als negativ zu bewerten. Diese wohltuende Nicht-Wertung allein macht das Buch besonders. Der Autor nimm seine Leserinnen und Leser mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Bilderwerkstatt des Gehirns. Er liefert mit diesem Werk einen erneuten Beweis seiner Erzählkunst. Für uns Leser ist es wohltuend, dass er nicht, wie andere Kollegen seines Fachs, mit unverständlichen Formulierungen und Begriffen um sich wirft, sondern schwierige Themen aus der Mikrobiologie einfach und klar beschreibt. Das Buch liest sich damit wie eine große Abenteuerreise in ein sonst häufig schwer verständliches Gebiet. Das Gefühl, auch als Laie, mithilfe dieser Ausführungen von Sachs komplizierte Zusammenhänge verstehen und nachvollziehen zu können, macht dieses Werk lesenswert. Menschen mit Halluzinationen sind immer noch Menschen und keine Dämonen.

  • Durchschaut: Das Geheimnis, kleine und große Lügen zu entlarven

    „Das war ein anderer“, „Die Bahn hatte Verspätung“, ein Mensch wird statistisch gesehen bis 200-mal an einem Tag belogen. Oft ist man nicht in der Lage, die gehörten oder gelesenen Aussagen als Lügen zu erkennen. Meist verlassen wir Menschen uns auf unser Bauchgefühl, um zu bewerten, ob der Gesprächspartner ehrlich zu uns ist. Der Autor, selbst Psychologe, beschreibt in diesem Buch anhand vieler Beispiele, Lügen erkennen kann. Darüber hinaus gibt er auch Tipps, wie man die Wahrheit, die hinter der Lüge verborgen war, ans Licht holen kann. Der Titel gibt den Inhalt des Buches gut wieder. Es geht darum, kleine und große Lügen zu enttarnen, die ohne Nashers Tipps in vielen Fällen ein Geheimnis geblieben wären. Für das Entlarven einer Lüge gibt es kein vorgegebenes Schema, nach dem immer wieder gleich erfolgreich vorgegangen werden kann. Es bedarf des Wissens über das normale Verhalten der anderen Person. Daraus können Leser die sogenannten Lügen-Indikatoren erkennen. Wer das für sich verinnerlicht, kann in Zukunft seinem Bauchgefühl noch eine Portion Lügenindikation hinzufügen.

  • Entlarvt!: Wie Sie in jedem Gespräch an die ganze Wahrheit kommen - Mit den besten Tricks + Techniken der Geheimdienste

    Wo war die Partnerin gestern Vormittag? Hat der komische Mann gegenüber wieder seinen Hund ein Häufchen vor unsere Haustür machen lassen? Der als Lügenpapst bekannte Jack Nasher zeigt in diesem spannenden Sachbuch die aktuellen und historischen Verhörtechniken. Nasher will uns Leserinnen und Leser mit seinen Kompetenzen aus der psychologischen Forschung und seinem Wissen über internationale Geheimdienste beeindrucken. In vielen Teilen des Buches gelingt ihm das auch. Als Leser fragt man sich unweigerlich, wie man das neue Wissen möglichst sofort im Alltag anwenden kann. Das Gefühl, das man sofort nach der Lektüre dieses Werkes, in der Lage ist alle Lügen zu durchschauen, ist großartig. Nasher gelingt es, mit einer Mischung aus den amerikanischen Serien CSI, Mentalist und Lie-t- me einen Spannungsbogen zu erschaffen, der bis zum Ende des Buches anhält. Die Meinungen, dass Nasher diesmal sehr verhörlastig geschrieben hat, kann man teilen. Das tut der Spannung und dem Aha-Effekt keinen Abbruch. Viele seiner Tipps und Tricks sind leicht zu verstehen und anzuwenden. Wer Freude daran hat, kann mit dieser Anleitung ein Lügenerkennungsexperte werden.

  • Fjodor Dostojewski, Die großen Romane (Schuld und Sühne - Der Idiot - Die Dämonen - Die Brüder Karamasow) (4 Bände im Schuber)

    Fjodor M. Dostojewski gehört zu den größten Literaten Russlands. Seine Romane gehören gleichzeitig zur Weltliteratur. Für erfolgreiche Unternehmer gehören die vier Romane im Geschenkschuber zu Pflichtlektüre, denn sie zeigen menschliche Schwächen und Abgründe auf, die jedem Unternehmer und jeder Führungskraft bekannt sein sollten. So handelt „Der Idiot“ von Naivität und Gutmütigkeit gelenkt wird – und zwar ins Verderben. Der Held, Fürst Myschkin, ist eine Figur, die gleichermaßen Tragik und Komik in ihrem Wesen vereint. Mit der Frage nach dem Gewissen und seiner Bedeutung befasst Dostojewski sich in „Schuld und Sühne“. Fortschrittsglauben wird hier kritisch beleuchtet, die Gefahren von Blindheit und Verblendung werden deutlich aufgezeigt. Wer Innovation und Konservatismus im Wettstreit erleben will, wird an den „Dämonen“ seine besondere Freude haben. Tragisch enden die skrupellosen Söhne eines sehr liberalen Vaters und stellen mit ihrer unmoralischen Haltung das liberale Gedankengut ihres väterlichen Vorbilds infrage. „Die Brüder Karamasow“ ist ein Roman aber die Tiefen und Abgründe der menschlichen Seele. Siegmund Freud hat diesen Roman als den größten Roman, der je geschrieben wurde, bezeichnet.

  • Indien Superpower: Aufstieg einer Wirtschaftsmacht

    Michael Braun Alexander zeigt in seinem gut recherchierten Buch über den wirtschaftlichen Aufstieg Indiens, worauf sich die Welt einstellen sollte. Indien wird, so der Autor, wird das bevölkerungsreichste Land werden, dass es jemals auf der Erde gegeben hat. Schon heute explodiert die Bevölkerungszahl. Doch nicht nur auf dieser Ebene ist von Indien ein enormes Wachstum zu erwarten. An den beiden Börsen in der Finanzmetropole Mumbai sind mehr Unternehmen gelistet als in New York. Sogar in Silicon Valley spielt Indien inzwischen eine wichtige Rolle und nicht in Irland oder Schottland, sondern in Indien wird die weltgrößte Menge an Whisky produziert und umgesetzt. Die indische Wirtschaft steht in der Rangliste der größten Volkswirtschaften auf Platz fünf. Meist wird die größte Demokratie der Welt unterschätzt und oft genug als arm, unfähig, unterentwickelt eingestuft. Der Wirtschaftsjournalist geht davon aus, dass Indien neben den USA und China zu den mächtigsten Staaten der Erde gehören wird. Wer seinen Horizont erweitern will und etwas über Aufschwung und Wachstum lernen möchte, sollte dieses unterhaltsame und informative Buch lesen.

  • Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung: Eine Zeitreise durch 5 Kontinente

    Der Name Rainer Zitelmann steht für hochkarätige Erfolgsliteratur. Kaum ein Investor, Unternehmer oder Privatier kommt an dieser Lektüre vorbei. Im Buch „Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung: Eine Zeitreise durch 5 Kontinente“ vertritt er die provozierende These, dass die Welt einen stärkeren Kapitalismus braucht, um die meisten der zahlreichen Probleme zu lösen. Er spricht sich gegen die Forderungen aus, mehr staatliche Regulierungen in der Wirtschaft zu etablieren. Zitelmann hat dieses Buch nicht am Schreibtisch verfasst. Er hat sich auf den Weg gemacht und die wirtschaftlichen Zusammenhänge in Asien, Nordamerika, Südamerika, Afrika und Europa unter die Lupe genommen. Dadurch wirkt sein Buch wie eine Weltreise durch die Weltwirtschaft. Überall hat er Argumente für seine These gefunden. Er belegt in diesem Buch, dass es den Menschen immer dann besser ging, wenn der Kapitalismus einen größeren Einfluss gewann. Überall, wo das Vertrauen in den Markt gefördert wird und der Einfluss des Staates auf die Wirtschaft zurückgedrängt wird, wachsen Wohlstand und Lebensqualität, die Armut verringert sich. Ein kluges Buch für kluge Köpfe.

  • Nada Brahma: Die Welt ist Klang

    Joachim Ernst Berendt erklärt die Welt in Bezug auf Schwingungen, Frequenzen und Energie. Damit ist er einer Meinung mit Nikola Tesla, der einmal sagte: “Wenn Du das Universum verstehen willst, dann denke in Kategorien wie Energie, Frequenz und Vibration!” Mit seiner Theorie von den Schwingungen des Universums, der näheren Umgebung und sogar der menschlichen Gefühle, unterhält und informiert er seine Leserinnen und Leser. Berendt widmet sich der hohen Wissenschaft in einer gut verständlichen Sprache und einem angenehmen Stil. Das macht dieses Buch besonders und zudem lesenswert. Wer die Zusammenhänge versteht, die der Autor darlegt, kommt sicher ins Nachdenken. Wo ist der Unterschied zwischen Harmonie und Disharmonie? Wie wirken sich die verschiedenen Harmonien auf die Ergebnisse aus? Das eigene Leben kann unter den Aussagen und Informationen aus ganzneuen Perspektiven betrachtet werden. Ein Klassiker und eine Pflichtlektüre, die alle, die gern denken und die Verantwortung für ihr eigenes Handeln, Denken und Fühlen tragen wollen.

  • Psychologie der Superreichen: Das verborgene Wissen der Vermögenselite

    Reiche Menschen leben nicht nur anders, sie denken auch anders. Das ist die Essenz, die Leserinnen und Leser aus dem Buch „Psychologie der Superreichen: Das verborgene Wissen der Vermögenselite“ von Rainer Zitelmann herausziehen können. Viele fragen sich, was Menschen wie Bill Gates, Elon Musk oder Marc Zuckerberg motiviert hat, Vermögen in schwindelerregender Höhe zu erarbeiten. Zitelmann, der selbst zu den Superreichen gehört, hat in diesem Werk die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die er selbst durchgeführt hat. Er hat sich mit den Erfolgstypen der Gegenwart beschäftigt und sie persönlich nach ihren Geheimnissen und Überzeugungen befragt. Dabei hat er nichts ausgelassen. Kindheit und Jugend waren ebenso Themen wie ihre Motive, der Umgang mit Niederlagen und ihre Einstellungen. Zitelmann wollte herausfinden, ob es bestimmte Persönlichkeitsmerkmale gibt, die alle miteinander teilen. Seine Ergebnisse sind für jeden, der auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit ist, von unschätzbarem Wert. Dieses Buch ermöglicht einen tiefen Einblick in die Seelenleben und die Denkstruktur der Superreichen, es dient als Motivator, Mutmacher und als Richtschnur für die eigene Entwicklung.

  • Seneca: Philosophische Schriften I – IV

    Seneca gehört zu den großen Denkern der Weltkultur. Seine Philosophie war nicht immer frei von Widersprüchen, aber sein Kernanliegen, das glückliche Leben, teilt er mit modernen Zeitgenossen. Der Philosoph hat sich Gedanken darüber gemacht, wie er die Welt verändern könnte. Dabei orientierte er sich an Sokrates Leitspruch: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht.“ Bei Seneca wird immer wieder die Bedeutung der eigenen inneren Haltung betont. Das Glück der einfachen Dinge schien ihm reizvoller als Ruhm, Reichtum und Spektakel. Er darf zu den Stoikern gezählt werden. Das bedeutet, dass er sich nicht grämte und aufrieb, wenn etwas nicht rund lief. Seneca predigte Gelassenheit in allen Lebenslagen. Bescheidenheit und Demut sind ebenfalls Aspekte, auf die er großen Wert gelegt hat. Die Lektüre lässt nachdenken, über sich selbst und über die Welt wie auch über den einen oder andern Irrsinn unserer Zeit. Senecas Weisheit hilft, das Wesentliche im Blick zu behalten und sein Leben mit gelassener Entschlossenheit zu gestalten.

  • The Millionaire Fastlane: Crack the Code to Wealth and Live Rich for a Lifetime

    Warum ist dieses Buch ein internationaler Bestseller, der weltweit in über 25 Sprachen übersetzt und veröffentlicht wurde? Ganz einfach, überall auf der Welt möchten Leserinnen und Leser wissen, mit welchen Mitteln es gelingt, trotz finanzieller Mittelmäßigkeit zu mehr Wohlstand zu gelangen. Viele Autoren bieten dafür die üblichen Methoden: Zehn Prozent des Gehalts sparen, einen Gebrauchtwagen kaufen, Abos kündigen, keinen Kaffee to Go zu kaufen, sparen und eines Tages in Rente gehen. Dieses Dogma gilt als "The Slowlane". Es verspricht Reichtum im Rollstuhl. Das Gegenteil davon verspricht dieses Buch. Es beschreibt, dass es eine Schnellstraße zu Reichtum und Erfolg gibt, die schneller als jeder andere Weg in die finanzielle Freiheit ist. Das Spannendste dabei ist, dass dieser Weg nichts mit der Erwerbstätigkeit zu tun hat. Es ist spannend zu lesen, wie der Autor den Bogen spannt und vermittelt, wie der Code zum Reichtum zu knacken ist. Wenn wir von ihm lernen, ein Leben lang reich zu leben, dann hat sich das Lesen dieses Buches mehr als gelohnt.

  • Unscripted: Life, Liberty, and the Pursuit of Entrepreneurship

    Was wäre, wenn es im Leben nicht mehr vorrangig darum gehen würde, seine Rechnungen zu bezahlen, zu arbeiten und dann irgendwann kurz nach der Rente zu sterben? In diesem Buch geht es darum, dass wir Leserinnen und Leser die Zügel unseres Lebens und unserer Freiheit wieder selbst in die Hand nehmen sollten. Der Autor ruft dabei mit deutlichen Worten dazu auf, keinen Paradigmenwechsel vorzunehmen. Das Paradigma muss komplett entsorgt werden. Er ruft dazu auf, dass jeder das traumzerstörende Skript seines Lebens selbst neu schreiben kann. Er macht seiner Leserschaft Mut, den Job aufzugeben, dem Börsenstress und generell dem Alltagswahnsinn zu entfliehen. Das Leben gegen einen Gehaltsscheck und gegen falsche Versprechen einzutauschen, kann nicht der Sinn dahinter gewesen sein. Die Botschaft hinter den Zeilen des Buches lautet: Führen Sie das Leben, anstatt dass das Leben Sie führt. Die Weisheiten dahinter sind sicher nicht die neuesten, aber das Buch macht Mut, dass es durchaus lohnend ist, die eine oder andere Anstrengung zu unternehmen, das Ruder wieder selbst in die Hand zu nehmen.